Kein MK6 Mondeo als Nachfolge Modell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke für den Link - Sehr interessant :!: :thumbup: ist also was dran!
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo
    • Interessant.. aber was genau es sagt, erschließt sich mir nicht. Der neue CEO scheint einer von der Erbsenzählerfraktion zu sein... so einen hatte Opel auch mal, der hieß Lopez. Ging nicht gut aus.

      Und wenn die den Fusion in den USA einstampfen, heißt das zunächst nur, dass in Zukunft kein Fusion in Europa als Mondeo mehr verkauft wird. In wie weit Ford Europa sich gegen bestimmte Idiotien wehren kann steht auf einem anderen Blatt... und hängt nicht zuletzt von uns ab.
    • So wie ich das verstehe, wird die Produktion des Fusion - Mondeo - Lincoln zum Ende des Jahrzehnts in Amerika und Europa eingestellt. In China wird er weiter gebaut, es ist aber nicht geplant, das Fahrzeug nach Amerika oder Europa zu importieren.
      Als Grund werden deutlich rückläufige Verkaufszahlen des Fusions und die immer stärker werdende Nachfrage nach Crossover / SUV's genannt.
      Ob es ein Nachfolgemodell fur den Fusion/Mondeo gibt, ist noch nicht bekannt.
    • Ganz ehrlich? Ich will keinen SUV, CrossOver oder gedopten Focus fahren...
      Die SUVs sind für mich eine sinnlose Fahrzeugklasse, sind nur groß und sperrig und haben gegenüber Kombis keinerlei Vorteile außer vielleicht die Einstiegshöhe oder das man auch mal über Feldwege fahren kann.

      Da find ich aber Modelle wie Volvos XC70 bzw. den aktuellen V90 CrossCountry oder Passat Alltrack etc. deutlich sinnvoller und attraktiver als so eine Schrankwand. Mal abgesehen davon das ein Passat Alltrack immernoch besser aussieht als ein klobiger Tiguan/Touareg oder der XC70/V90 CC deutlich mehr her macht als XC60 und XC90.

      Sowas würde auch dem Mondeo gut stehen. Etwas höheres Fahrwerk, ordentliches Allradsystem, gescheiter Unterfahrschutz und fertig ist die Konkurrenz zu den Modellen der Mitbewerber. Außerdem sieht der dann immernoch besser aus und dürfte deutlich bessere Fahreigenschaften haben als ein Kuga oder EDGE (wobei das wohlgemerkt meine persönliche Meinung ist).

      Alles in allem lass ich mich überlegen was Ford aus der Sache macht. Mein Mondeo wird mich sicher noch ein paar Jahre begleiten und dann werde ich sehen ob ich Ford treu bleibe oder wieder zu Volvo zurück wechsle. Denn VAG/Opel/BMW und Fernost (zumindest als Daily-Fzg.) sind für mich keine alternativen und was aus Frankreich kommt gefällt mir optisch absolut nicht.
      FordPower every hour! :D 8)
    • Ich kann diese spritfressenden Schrankwände auch nicht ab. Für mich sehen alle SUV Spielzeugdinger (nix halbes, nix Ganzes) einfach nur bescheuert aus, egal von welcher Marke. Z.B. BMWs X Modelle oder Porsches Cayenne sind optisch einfah nur hässlich. Selbst die Audi Qs sehen sch.... aus. :S
      Am meisten regt es mich auf der Bahn auf, wenn so ein hässlicher Kasten vor mir fährt und die ganze Sicht versperrt.

      Ich sehe da nur einen Sinn wenn man körperlich eingeschränkt ist, wegen der höheren Sitzposition oder wegen fortgeschrittenen Alters. Aber warum braucht ein smarter Mittdreißiger und seine Frau auch so ein komisches Raumschiff? :D
      FORD - Fahren Ohne Richtigen Durchzug :P
    • @Sebastian: Sehe ich genauso. SUVs sind für mich keine Option, da der Kundenkreis, der sie wirklich braucht schon vorher mit G-Klasse, Defender und Niva oder mit dem guten alten Trecker gut bedient war.
      Diese Kompaktvans wie C-Max, S-Max und Co lass ich mir gerade noch gefallen, aber auch da gilt: Ich sitze zwar höher, was bei entsprechender Erkrankung gut sein mag. Aber in dem Moment wo ich was transportieren bzw. das vom Boden aus reinheben muss grüßen die Bandscheiben.

      Und genau deswegen sage ich es nochmal: Es hängt auch von uns ab. Kaufen wir diese spritvernichtenden Dinger einfach nicht, wird die Autoindustrie uns entweder nix verkaufen können oder aber uns das Auto anbieten müssen, das wir auch kaufen wollen.
      Der gute alte große Kombi und die gute alte Limousine egal ob mit vier oder fünf Türen machen immer noch eine Menge Sinn!
    • Warten wir mal ab, wo der Fötus hin wächst. Kann auch sein, dass die einfach nur die Bezeichnung am Heck tauschen. Denn einfach nur etwas vergrößern reicht nicht, um einen würdigen Nachfolger zu kreieren! Dann müsste aber auch der Focus eine Klasse nach oben rutschen. SUVs sind für mich keine akzeptable Alternative! Designtechnisch gibt es für mich auch derzeit keine Alternative zum Mondeo. Außerdem finde ich die Technik schlicht und solide. VW kann da weitaus anfälliger bauen mit ihren am Reißbrett künstlerisch gezeichneten Mehrlenkerachsen und total gegen die Wand gefahrenen Motoren! Da muss ein kleiner Da Vinci am Werk gewesen sein :D

      Andererseits kann ich Ford in Tun und Handeln verstehen. Schaut euch doch mal auf den Straßen um, wie groß der Anteil an Mondeo/Passat/i40/C5/Talismann/V70/etc. gemessen am Gesamtverkehr noch ist. Das was Ford tut, ist wirtschaftlich einfach nur eine Anpassung der Modellpalette an die Nachfrage. Auch, wenn der Mondeo kein wirtschaftlicher Totalschaden ist/wäre und mit schwarzen Zahlen vom Band rollt, wird man alle verfügbaren Kapazitäten auf das Maximum an Gewinn ausrichten. D.h. mehr S-Max, Kuga, Edge und Galaxy, die auf der gleichen Plattform aufbauen.

      Mit dem MK5 werden Ford auch einige Ex-MK4'ler davongelaufen sein. Denn obwohl das Design deutlich gewonnen hat, kann der neue wohl nicht mehr in Sachen Verarbeitung und Material qualitativ mit seinem Vorgänger mitziehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nasenpfahl ()

    • Das es wohl kein nachfolger in absehbarer Zeit für den Mondeo geben wird liegt auch an die verspätete Einführung des MK5. Der Neue Focus steht Quasi in den Startlöchern die Markteinführung in Europa würde ein Neuer zu erwartene Mondeo für wartene Kunden sorgen. Zudem wird der neue Focus um 10cm wachsen und in die Nähe vom aktuellen Mondeo rücken. Selbst wenn ein Nachfolger des Mondeo geplant wäre, würde die Markteinführung wohl erst in 3 Jahren kommen, Zeitlich weit genug weg vom kommenden Focus.

      Ein Mondeo wie der Insignia Country wäre auch top gewesen. Zusammen mit dem Kräftigen Biturbo, Allrad und Adaptiven Luftfahrwerk wäre der Mondeo als Countryversion bestimmt ein Verkaufschlager geworden. Der Edge ist schon Klasse, der Hohe Einstieg, der Überblick nach draussen, den wollte ich Eingangs auch erst kaufen, wollte dafür aber keine weitern 10000 Euro für die gleiche Ausstattung drauflegen.

      freenet.de/auto/neuheiten/neue…2018_6221814_4717844.html
      :thumbsup: Nur wer sein eigenen Weg geht, kann nicht Überholt werden :thumbsup:

    • Nasenpfahl schrieb:

      einfach nur eine Anpassung der Modellpalette an die Nachfrage
      Wie immer: Ford will auf einen Zug aufspringen, der eigentlich schon längst abgefahren ist. SUVs sind eine Modeerscheinung und nur mit Verbrennungsmotoren überhaupt sinnvoll, weshalb es beim kommenden Wechsel zu Elektromotoren zum SUV-Sterben kommen wird, denn gerade wenn es um Reichweite von Batterien geht sehen die mit ihren cw-Werten ganz alt aus!
    • Einiges hat Ford aber verpennt:

      Warum gibts den Biturbo TDCI nicht als Allrad?
      Warum den 150PS TDCI Allrad nicht mit Automatik?
      Warum den 180PS TDCI Allrad nicht mit Schaltgetriebe?
      Warum gibts noch keine SCR-Kat Lösung (u.U. gegen Aufpreis)?
      Warum ist eine Niveauregulierung nicht mit AHK kombinierbar?
      Warum ist keine dezente Höherlegung/Schlechtwegefahrwerk verfügbar?

      Technisch sollte das alles keine Probleme darstellen.

      Mein Vater würde gern noch einen Mondeo fahren, mit 210PS Diesel und Allrad, Niveauregulierung und AHK .
      Gibts z.B. im VW Regal, aber nicht bei Ford. Leider.
    • Bezüglich dieser Thematik finde ich es interessant, dass Toyota den Fusion/Mondeo Konkurrent ab nächstes Jahr den neuen Camry nach Europa bringt, und dass andere Konkurrenten wie Kia Optima und Hyundai Sonata schon als Plug-in Hybride importiert werden, beim Optima sogar als Kombi.

      Ich kann mir schlecht vorstellen, dass es kein Fusion/Monde Nachfolger geben wird. Es wäre als ob die Deutschen Premien Marken ihre Lomousinen abschaffen würden.

      Wenn ich das hier lese: Ford said in an emailed statement. “Fusion / Mondeo are an important part of the Ford car lineup. We willhave more information to share about the next Fusion/Mondeo at a later date” fühle ich mich bestätigt.

      Jan
      Seit Februar 2017 Mondeo Hybrid EZ 9/2014





      Kehl

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mister MMT ()

    Partnerforum

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!