Säufer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann ich so bestätigen. Kauf dir den Diesel. Der Steuerunterschied beträgt 60, den hast du bereits nach einer Tankfüllung wieder raus. Selbst der höhere Anschaffungspreis sollte nach 2 Jahren amortisiert sein.

      Komme mit dem 203 PS Ecoboost nicht unter 12 Litern. Wenn ich das durchrechne habe ich im Jahr das Doppelte an Ausgaben für Benzin als für einen Diesel.
    • Ich fahre einen 2.0 Diesel 180PS.
      Jetzt habe ich am letzten Wochenende die erste längere Strecke gefahren.
      Boardcomputer in Kassel genullt und bis an den Tegernsee fast immer mit 140Kmh gefahren.
      Zwischenzeitlich auch mal mit Tempomat.
      Verbrauch lag dabei bei 5,3 Litern.
      Bin absolut zufrieden.
      S-MAX 2017 2.0L 180PS, Titianium, Start/Stop, ACC , eAHK, SplitView,
    • lukazzo schrieb:

      Kann ich so bestätigen. Kauf dir den Diesel. Der Steuerunterschied beträgt 60, den hast du bereits nach einer Tankfüllung wieder raus. Selbst der höhere Anschaffungspreis sollte nach 2 Jahren amortisiert sein.

      Komme mit dem 203 PS Ecoboost nicht unter 12 Litern. Wenn ich das durchrechne habe ich im Jahr das Doppelte an Ausgaben für Benzin als für einen Diesel.
      Hm...Das ist in der Tat viel.

      Ok. Man muss es als Gesamtpaket sehen, Anschaffungskosten vs. Benziner ect... Ich käme erst nach 3 Jahre in den Bereich wo sich der Diesel rechnet.
    • Also was ich dir sagen kann:

      -Steuerunterschied ca. 60€
      -12lx1,20€=14,40€ pro 100km
      -7lx0,95€=6,65€ pro 100km

      Du meintest du fährst ca. 15000km pro Jahr:

      Benziner: 2160€ pro Jahr
      Diesel: 997,50€ pro Jahr

      Du sparst mit Steuerunterschied also ganz grob gerechnet über 1200€ pro Jahr an Spritkosten.
      Jetzt kommt es darauf an, was dich der Diesel mehr kostet. Aber ich denke mehr als 2500€ werden es nicht sein oder?!
      Somit wärst du nach dem 2. Jahr im Plus.

      Weiß ja nicht wie lange du das Auto fahren willst.
    • Danke, klingt gut. :)

      Ich hatte die Rechnung so aufgestellt, das ich "nur" 5 Euro/ 100km spare. Ich kann die beiden nicht einschätzen und den 203 PS Benziner hatte ich mal mit 10-11 Ltr. gerechnet.

      Somit wären das pro Jahr bei 15T km. eine Differenz von ca. 750 Euro. Der Diesel kostet netto knapp 2000 Euro mehr.

      In der Regel fahre ich meine Autos 4-5 Jahre.
    • Kommt natürlich auf dein Fahrprofil an. Meine 12l setzen sich aus ca. 90% Kurzstrecke und Stadtverkehr zusammen.
      Wenn du viel Landstraße und BAB fährst, dann kommst du sicherlich auf ca. <10l was aus meiner Sicht vertretbar ist.

      Außer du gibst gerne Vollgas, dann mach dich auf was gefasst :P
    • Der Sinn und Nutzen bei dem 203ps Benziner erschliesst sich mir nicht wirklich.bei gerade mal 5 Benzinmotoren mit dem Hybrid.
      Gleicher Verbrauch,CO2 Billanz,Automatikgetriebe wie beim 240ps...Hubraum/Leistungsniveau etwas stimmiger.
    • Es ist ja auch der gleiche Motor. Nur der Krümmer ist abgeändert um sportlicheren "Sound" zu generieren. Die Leistungsunterschiede kommen nur durch die Software zu stande.
      So kann Ford schön ein paar Tausend Euro mehr verdienen und der Mehraufwand geht gegen 0. Aber so macht es ja heutzutage grundsätzlich jeder Hersteller.
    • Tilly78 schrieb:

      Der Sinn und Nutzen bei dem 203ps Benziner erschliesst sich mir nicht wirklich.bei gerade mal 5 Benzinmotoren mit dem Hybrid.
      Gleicher Verbrauch,CO2 Billanz,Automatikgetriebe wie beim 240ps...Hubraum/Leistungsniveau etwas stimmiger.
      Ja in den technischen Daten steht das...Vielleicht ist es aber so, das der 240 PS Benziner doch noch etwas mehr braucht wie der 203 PS?!
    • Kurzstrecke ist aber auch für den Diesel nicht gut. Der Partikelfilter setzt sich zu und kann sich nicht regenerieren.

      Alles hat seine Vor- und Nachteile. Am Ende muss jeder selber für sich entscheiden was einem liegt und was man braucht.

      Fraglich ist natürlich auch ob der Diesel bei dem heutigen Preisniveau bleibt oder wohin da die Reise geht. 8) Aber das ist ein anderes Thema.
    • AndiEA0 schrieb:

      Kurzstrecke ist aber auch für den Diesel nicht gut. Der Partikelfilter setzt sich zu und kann sich nicht regenerieren.

      Alles hat seine Vor- und Nachteile. Am Ende muss jeder selber für sich entscheiden was einem liegt und was man braucht.

      Einfacher Weg zur Arbeit 12 km. Also hin und zurück 24 km. Nur Stadt. Da ich aber Privat auch sehr viel fahre ca. 25 - 30 tsd z.Zt. und ich regelmässig auf der Autobahn bin sollte der Filter eigentlich frei sein.. Würde ich nur in der Stadt rumnudeln wäre das für den Diesel wahrscheinlich tödlich...
    • Moin moin,

      ich hatte mir die Ecoboost Motoren auch sparsamer vorgestellt. Bin vohrer nen 2,0 Ltr. GTI mit 211 PS gefahren. Der hat sich in der Stadt 10 Liter weggetan. Der 1,5 Ltr. Ecoboost mit 160 PS braucht dasselbe. Offiziell ist er im Stadtverkehr mit 8 Ltr. angegeben - wahrscheinlich nur wenn man fährt wie Opa und alles mögliche ausschaltet.

      Da ich aber nur 10 km zur Arbeit fahre und auch darüber hinaus nicht viel unterwegs bin, ist es ok. Letztlich bin ich auch froh nicht den 203 bzw 240 ps genommen zu haben. Über 12 Ltr. hätte ich mich dann schon geärgert.

      Oder gibts hier jemanden der den 1,5 Ltr. sparsamer durch die Gegend bewegt?
    • Pedro1987 schrieb:

      Moin moin,

      ich hatte mir die Ecoboost Motoren auch sparsamer vorgestellt. ....Letztlich bin ich auch froh nicht den 203 bzw 240 ps genommen zu haben. Über 12 Ltr. hätte ich mich dann schon geärgert.
      Sehe ich auch so. Aber was nutzt es wenn man kein Dieselfahrprofil hat. Dann bleiben eben nur die ECO. Ich bin den 240PS Probe gefahren. Und Spass macht er schon :)
    • Pedro1987 schrieb:

      Moin moin,

      ich hatte mir die Ecoboost Motoren auch sparsamer vorgestellt. Bin vohrer nen 2,0 Ltr. GTI mit 211 PS gefahren. Der hat sich in der Stadt 10 Liter weggetan. Der 1,5 Ltr. Ecoboost mit 160 PS braucht dasselbe. Offiziell ist er im Stadtverkehr mit 8 Ltr. angegeben - wahrscheinlich nur wenn man fährt wie Opa und alles mögliche ausschaltet.

      Da ich aber nur 10 km zur Arbeit fahre und auch darüber hinaus nicht viel unterwegs bin, ist es ok. Letztlich bin ich auch froh nicht den 203 bzw 240 ps genommen zu haben. Über 12 Ltr. hätte ich mich dann schon geärgert.

      Oder gibts hier jemanden der den 1,5 Ltr. sparsamer durch die Gegend bewegt?
      Ich fahre meinen 1,5 ltr. Ecoboost in der Stadt (bei recht viel Stop-and-go) so bei 8,5 ltr.
      Auf der Autobahn braucht er ungefähr das gleiche, wenn ich längere Zeit deutlich über 140 km/h fahre.
      Letztens bei unserem Schottland-Urlaub habe ich im Schnitt 6,7 ltr. verbraucht, wobei ich versucht habe, das dortige Tempolimit von 112 km/h Autobahn bzw. 96 km/h Landstraße exakt einzuhalten.

      Da ich aus dem Diesel-Lager komme, musste ich mich anfangs auch erst an die höheren Verbrauchswerte gewöhnen.
      Ich bin recht viel in Innenstädten unterwegs und bin beim Kauf meines Mondeos davon ausgegangen, dass die jüngst schon andiskutierte Problematik der Verbannung von Dieselfahrzeugen aus Großstädten über kurz oder lang umgesetzt wird bzw. werden muss.
      Deshalb habe ich mich schweren Herzens gegen einen neuen Diesel entschieden, es aber bis heute kaum bereut.

    Partnerforum

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!