Getriebefunktion reduziert - siehe Handbuch / Service erforderlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getriebefunktion reduziert - siehe Handbuch / Service erforderlich

      Am Wochenende war ich wieder einmal etwas länger unterwegs (1100km hin und zurück). Hinweg alles prima. Rückweg nach 250km plötzlich kein Vortrieb mehr. Es machte "pling" mit folgender Fehlermeldung "Getriebefunktion reduziert siehe Handbuch". War gerade auf der linken Spur am Überholen, zum Glück kein Drängler hinter mir. Meiner Meinung völlig schwachsinnig, den Motor und Getriebe in den Notlauf zu schicken, ohne das vorher anzukündigen.
      Beschleunigen war kaum noch möglich, Getriebe schaltete wild hin und her - konnte aber noch bis zum nächsten Parkplatz "fahren". Dort angekommen, Motor aus, im Handbuch gesucht aber nichts gefunden, aufs Klo, Motor an -> Fehlermeldung weg -> Fahrt ohne Probleme fortgesetzt.
      Morgen geht es sowieso in die Werkstatt, da werde ich auf das Problem hinweisen (hoffe es liegt noch etwas im Fehlerspeicher).

      Das wirklich Problematische war der sofortige Kraftverlust ohne Vorankündigung. Gerade auf der Autobahn beim Überholen könnte das tödlich sein!

      Mein Mondeo hat immer neue Überraschungen für mich parat :cursing:
    • Lani77 schrieb:

      Gerade auf der Autobahn beim Überholen könnte das tödlich sein!
      Naja, er macht ja nicht plötzlich eine Vollbremsung, sondern rollt brav weiter. Klar ist es ärgerlich, aber an dem genannten Punkt erscheint es mir dann doch ein wenig melodramatisch. ;)

      Drücke Dir für die Werkstatt morgen aber auf jeden Fall die Daumen!
    • besser notlauf mit rollfunktion als wenn einem das getriebe oder andere komponenten um die ohren fliegen wenn wirklich mal ein fehler vorliegt.

      sicherlich ist der notlauf unangekündigt eine doofe sache aber gerade beim diesel kann eben z.b. bei einem einspritzdüsendefekt der sofortige notlauf den motor vor einem totalschaden bewahren.

      hauptsache die lösen das problem. dann ist ja wieder alles gut.
      mondeo turnier mk5 12/15 2 liter TDCI 180PS, 04/2017

      mondeo turnier mk5 09/15 1,5 liter ecoboost 160PS, 07/2016-03/2017
      mondeoturnier mk3 04/06 2,0 liter TDCI 131PS+DPF, 240tkm, 2009-2016
      mondeo tunier mk1 1.8l 115ps230tkm, 2006-2009
      undnen vw käfer, ;-).
    • Mir ist es durchaus lieber, wenn mir das Getriebe um die Ohren fliegt, als das mir der Hintermann(frau) ins Heck fährt, wo auf der Rückbank meine 2 Kinder sitzen. Bei aller Deutscher Autoliebe, aber da hört für mich der Spaß auf.

      Sicherlich hat der Mondeo keine Vollbremsung gemacht, aber nimm mal bei 180 km/h das Gas komplett weg und beobachte mal den Hintermann(frau) im Rückspiegel, mit ein wenig Pech noch einen Drängler...
    • die unfallgefahr bei umherfliegenden getriebeteilen ist aber für dich definitiv höher... ;). da sind die dichten auffahrer hinten das geringer übel wenn deine bremsleistung bei "0" ist... :)
      mondeo turnier mk5 12/15 2 liter TDCI 180PS, 04/2017

      mondeo turnier mk5 09/15 1,5 liter ecoboost 160PS, 07/2016-03/2017
      mondeoturnier mk3 04/06 2,0 liter TDCI 131PS+DPF, 240tkm, 2009-2016
      mondeo tunier mk1 1.8l 115ps230tkm, 2006-2009
      undnen vw käfer, ;-).
    • Lani, Du denkst das nicht bis zum Ende:

      Variante 1: Bei "nur" Leistungsverlust rollst Du gemütlich weiter und im Normalfall wird nichts passieren.

      Variante 2: Mögliche Alternative ohne Begrenzung durch die Elektronik: Dein Fahrzeug verzögert schlagartig, allerdings ohne Bremsleuchten - hier ist ein Auffahren (auch von Nicht-Dränglern) mehr als wahrscheinlich.

      Bei der zweiten Variante besteht zudem noch eine erhöhte Gefahr, dass es Dich dabei ohne Fremdeinwirkung aus der Bahn wirft

      Also, welche von beiden möglichen Fehlerbildern hätten's denn gern, insbesondere mit zwei Kindern auf der Rückbank?

      LG,
      Mike
    • Wenn jemand so dicht dranhängt, dass er dir bei einem leichten Geschwindigkeitsverlust direkt auffährt, dann passiert erstmal gar nichts, weil die Differenzgeschwindigkeit gering ist. Wie ein Auffahrunfall in der Stadt bei Schrittgeschwindigkeit - ärgerlich, aber nicht lebensbedrohlich. Überhaupt sollte man dann mal über sein Fahrverhalten nachdenken, in >80% der Fällen ist der Drängler nur ein Teil des Problems (unverantwortliche Fahrweise, Nichtbeachtung der Sicherheitsabstände) - die Grundursache ist in der Regel der Vordermann, der überhaupt kein Gefühl für sein Umfeld und die Verkehrsverhältnisse hat.

      Ärgerlich ist ein solcher Ausfall dennoch, meine bisherigen Fahrzeuge haben (in Summe) mehrere 100tkm ohne solche Störungen geschafft, da hoffe ich dass das der Mondeo auch schafft. Nur sollte man bei allem Ärger aufpassen die Folgen nicht zu dramatisieren.
    • Sicherlich, die typischen Linksschleicher sind auch nervig. Ich würde mal das Verhältnis auf 50:50 verschieben. Aber das soll ja gar nicht das Thema hier sein ;)

      Seit heute Morgen steht mein Mondeo wieder in der Werkstatt, da ursprünglich die beiden Sitzkonsolen gewechselt werden sollen. Dazu gesellt sich noch die "unvorteilhaft" riechende Klima, eine toll knarzende elekt. Hecklappe, der Scheinwerfer Rückruf und eben das Getriebe.

      Immerhin habe ich einen ordentlichen C-Max als Ersatz bekommen - dafür mal ein Lob an den FFH , der sonst nicht gerade mit Kompetenz glänzt.
    • Habe meinen Mondeo nun wieder.
      Im Fehlerspeicher war nichts zu finden. Schon komisch, dass ein Notlauf keine Spuren im Protokoll hinterläßt ?(
      Dementsprechend gab es auch kein SW-Update oder was auch immer. Mal sehen, wenn es wieder passiert... :evil:
    • Ich kann Lani schon verstehen, bei 180 möchte ich auch nicht angetippt, "nichtmal mit geringer höheren Geschwindigkeit", werden.
      Ein blockiertes Getriebe ist natürlich auch nicht schön. Schlimm, finde ich mal wieder, dass nichts im Speicher ist.
      Drück die Daumen, dass da sich nicht was ankündigt.
    • Ich hab das selbe Phänomen. Bei mir ist es aufgetaucht als ich ca. 300km am Stück gefahren war. Pannenstreifen --> Neustart --> Fehler weg, normal weiter gefahren --> 20km später wieder dieser Fehler --> selbe Prozedur einige male bis nach Hause. Nächster Tag in der Früh Werkstatt angerufen, Termin nachmittags. Natürlich war der Fehler dann nicht mehr.

      Laut Mechaniker waren im Fehlerspeicher schon einige Fehler gespeichert allerdings so viele, dass er auch nicht daraus schlau geworden ist. Seine Aussage (für mich nicht unbedingt nachvollziehbar): Die Batteriespannung wurde unterschritten, dadurch ging das Getriebe in eine Art Selbstschutzmodus. Das war letzten Mittwoch. Bis jetzt ist der Fehler nicht mehr aufgetreten. Schau ma mal. Eigentlich bin ich vom meinem neuen Mondeo begeistert, aber bei solchen Sachen stehen mir die Nackenhaare.
      ___________________________________________________________

      VW Jetta II BJ89 :thumbsup:
      Ford Fiesta MK3 BJ92 :S
      Audi 80 B3 BJ88 :thumbup:
      Ford Mondeo MK1 BJ94 :thumbup:
      VW Passat B5 BJ BJ03 :thumbup:
      Fiat Grande Punto BJ08 :thumbup:
      VW Passat B6 BJ06
      :thumbup:
      Ford Mondeo MK5 BJ15 :thumbsup:
    • Mein Mondeo war gestern und vorgestern in der Werkstatt. Grund war die zersprungene Dreiecksscheibe an der Fahrertür. Warum es die zerrissen hat konnte mir aber keiner erklären.

      Nebenbei wurden angeblich auch einige Softwareupdates reingespielt. Jetzt wäre natürlich spannend zu wissen ob die Fahrzeugsoftware nun am aktuellsten Stand ist. Meine Frage: Kann man das irgendwie kontrollieren?
      ___________________________________________________________

      VW Jetta II BJ89 :thumbsup:
      Ford Fiesta MK3 BJ92 :S
      Audi 80 B3 BJ88 :thumbup:
      Ford Mondeo MK1 BJ94 :thumbup:
      VW Passat B5 BJ BJ03 :thumbup:
      Fiat Grande Punto BJ08 :thumbup:
      VW Passat B6 BJ06
      :thumbup:
      Ford Mondeo MK5 BJ15 :thumbsup:
    • Früher (bis vor wenigen Wochen) konnte man den Softwarestand im ETIS erblicken. Mittlerweile geht das (soweit ich weiß) aber nicht mehr. Da wird dir nur der Freundliche helfen können. Selbst wenn es ein Update geben würde, heißt das aber noch lange nicht, dass du es auch bekommst. Mein Freundlicher sagte mir, dass schon ein schwerwiegender Fehler vorliegen muss (der auch dokumentiert ist (Fehlerspeicher)), um in Köln eine Updatefreigabe zu bekommen X/
      Soweit ich weiß, gibt es für meinen Mondeo u.a. Updates für Getriebe und Motor (war damals noch im ETIS ersichtlich). Aber selbst mit Getriebenotlauf auf der Autobahn habe ich das Update nicht bekommen. Ford wird schon wissen warum angeblich nichts im Fehlerspeicher stand :evil:
    • Ich hoffe auf jeden Fall das dieser Fehler nicht mehr auftaucht. Auch wenn der Freundliche sagt, dass dem Getriebe nix passieren kann ist das ein ungutes Gefühl. :/

      Derzeit scheint alles in Ordnung.
      ___________________________________________________________

      VW Jetta II BJ89 :thumbsup:
      Ford Fiesta MK3 BJ92 :S
      Audi 80 B3 BJ88 :thumbup:
      Ford Mondeo MK1 BJ94 :thumbup:
      VW Passat B5 BJ BJ03 :thumbup:
      Fiat Grande Punto BJ08 :thumbup:
      VW Passat B6 BJ06
      :thumbup:
      Ford Mondeo MK5 BJ15 :thumbsup:
    • Am vergangenen Wochenende wieder 1100 km Autobahn gefahren und insgesamt 3x liegen geblieben. Jedes Mal "reduzierte Getriebefunktion". Zusätzlich zum Schraubenschlüssel-Symbol auch das Motorkontroll-Lämpchen permanent an. Heute bin ich in die Werkstatt um den Fehler erneut auszulesen. 2 Fehler waren abgelegt, die wohl im Zusammenhang stehen. Irgendetwas scheint mit der Abgasrückführung nicht i.O. zu sein. Mondeo muss beim Freundlichen bleiben...
    • Na da bin ich ja mal gespannt was da bei dir rauskommt. Komisch, dass bei einem Problem mit der Abgasrückführung ein Problem mit dem Getriebe auftritt. Das klingt schon sehr "magic". ?(
      ___________________________________________________________

      VW Jetta II BJ89 :thumbsup:
      Ford Fiesta MK3 BJ92 :S
      Audi 80 B3 BJ88 :thumbup:
      Ford Mondeo MK1 BJ94 :thumbup:
      VW Passat B5 BJ BJ03 :thumbup:
      Fiat Grande Punto BJ08 :thumbup:
      VW Passat B6 BJ06
      :thumbup:
      Ford Mondeo MK5 BJ15 :thumbsup:
    • @Gemuesestrudel
      Genau das habe ich auch gesagt. Die Begründung, die ich aus der Werkstatt bekam lautete sinngemäß:

      Um eine Beschädigung der Komponenten (oder zu hohe Abgaswerte (meine Interpretation)) zu vermeiden, läuft das Getriebe im Notlauf.

      Hohe Drehzahlen, rasante Beschleunigung und Raserorgien sind so nicht mehr möglich, was den Motor schont und die Abgaswerte wieder normalisiert.

      Dieser Notlauf hat also weder etwas mit dem Motor, noch mit dem Getriebe zu tun.
    • Am Samstag 620 km abgespult und *bling* dar war er wieder beim letzte Kilometer am Nachhauseweg. Gestern dann stehen gelassen und heute in der Früh gleich mal zur Werkstatt. Zum Glück ist der Fehler heute morgen gleich wieder aufgetaucht. In der Werkstatt wurden erst mal fast ne Stunde nur Steuergeräte ausgelesen. Schließlich und endlich wurde der Übeltäter, das Abgasrückführventil, entlarvt und ein Austauschtermin wurde ausgemacht.

      Begründung: Das Abgasrückführventil liefert falsche Werte an die Motorsteuerung diese gibt falsche Werte weiter ans Getriebesteuergerät das dann permanent glaubt im falschen Drehzahlbereich zu laufen und somit wild die Gänge wechselt. Warum das allerdings nur auftritt wenn man längere Strecken in kurzem Zeitintervall fährt konnte mir auch keiner beantworten.

      Na, dann samma mal gespannt :/
      ___________________________________________________________

      VW Jetta II BJ89 :thumbsup:
      Ford Fiesta MK3 BJ92 :S
      Audi 80 B3 BJ88 :thumbup:
      Ford Mondeo MK1 BJ94 :thumbup:
      VW Passat B5 BJ BJ03 :thumbup:
      Fiat Grande Punto BJ08 :thumbup:
      VW Passat B6 BJ06
      :thumbup:
      Ford Mondeo MK5 BJ15 :thumbsup:

    Partnerforum

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!